Unterwegs in Europa

– von Jens Hoffmann –

Mallorca hat mich schon immer fasziniert. Die Insel strahlt ein ganz besonderes Flair aus und hat einen kosmopolitischen, eleganten Charme. Die Hauptstadt der Balearen ist sicher kein Geheimtipp, aber dennoch immer eine Reise wert.

Auf dem Weg von Palma in den Süden der Insel sehe ich karge Felder, schöne Dörfer und hohe Berge, gefolgt von weiteren Bergen, Dörfern und Bäumen. All dies in schierer Unendlichkeit und Weite. Ich kann kaum genug bekommen von der Fauna, den kleinen Wänden, die wie Dekorationen aufgestellt sind, und dem gemalten blauen Himmel. Diese Landschaft begleitet mich zwei Tage lang, je länger die Reise zu den Salinen von Es Trenc dauert, desto mehr vermittelt sie ein perfektes Gesamtbild der mediterranen Kultur.

Sie alle kennen die Qualität des weißen Goldes. Die Ursprünge der Salzgewinnung gehen auf die Römer, Byzantiner und Araber zurück, die auf Mallorca lebten. Sie alle widmeten sich dem „weißen Gold“, auch wenn es im 19. Jahrhundert abnahm und die Salinen von Es Trenc für eine Ewigkeit brach lagen. Die Salzproduktion wurde jedoch um 1950 wieder aufgenommen.

Verschiedene Sorten, verfeinert durch aromatische Kräuter, Gewürze, Trockenfrüchte oder Blumen und andere phantasievolle Kompositionen sorgen für abwechslungsreichen Genuss dieses reinen Naturproduktes.

Dieser Artikel wurde erstmals auf www.berliner-umschau.de