Rote-Beete-Pralinen

Als Aperitif oder zum Kaffee. Rezept von Cati Pieras.

Für vier Personen

4 Blatt Gelatine

200 g Milchschokoladenüberzug

100 g Sahne

300 g Rote Bete (gekocht und gewürfelt)

Salz und Pfeffer

Flor de Sal d’Es Trenc Remolacha

Die Gelatine in sehr kaltem Wasser einweichen. Die Milchschokolade im Wasserbad oder in der Mikrowelle mit geringer Leistung schmelzen.
Die Sahne mit einer Prise Salz und Pfeffer aufkochen, vom Herd nehmen, die Rote Bete dazugeben und mit dem Pürierstab pürieren.
Einen kleinen Teil der gekochten Rote Bete in einem Topf erhitzen und die Gelatineblätter unter leichtem Rühren hinzufügen.
Den Rest des Pürees dazugeben und die Mischung in eine quadratische Schüssel von etwa einem Zentimeter Höhe geben, so dass sie in Quadrate geschnitten werden kann. Eine Stunde abkühlen lassen.
Den festen Teig in Quadrate schneiden, die Spieße oder Essstäbchen hineinstecken und in der geschmolzenen Schokolade baden. Dann die Spieße auf Alufolie oder Backpapier legen und in den Kühlschrank stellen.
Vor dem Servieren mit Flor de Sal d’Es Trenc Remolacha bestreuen. Das Salz verstärkt sowohl den Geschmack der Rüben als auch den Geschmack der Schokolade.